setarehssims

Willkommen in meiner verrückten Sims-Welt

Der Umzug und die kleine Hanna erblickt das Licht der Welt

original39

Es ist so weit. Die Familie zieht um. Die Kisten sind gepackt und bald schon kommt das Umzugsunternehmen um alles abzuholen und es ins neue Haus zu bringen. „Jesse sag Tschüß Haus…wir fahren jetzt zum neuen Haus“ *Leesha lächelt* „tsüss Haus..Mama weg fahren?“ „ja wir fahren jetzt in unser neues Zuhause“ „Ich warte hier noch auf das Umzugsunternehmen Leesha, habt ihr alles was ihr braucht?“ „Ja Arlen, dann bis gleich“ So fahren Jesse und Leesha alleine vor ins neue Haus. Vieles nehmen sie mit, doch auch einige neue Möbel wurden nötig.

original40

„So Jesse hier sind wir nun…Papa wird bestimmt gleich mit den Umzugsleuten kommen..“ Es dauerte doch eine ganze weile bis Arlen auch kommt.

original41

„Leesha ich muss leider jetzt zum Auftritt..aber die Umzugsleute sind gleich da und bauen alles auf“ „Gut…allerdings ist Jesse schon sehr müde, es ist doch aufregend für so einen kleinen Kerl“ „Keine Sorge Leesha. Sag ihnen sie sollen das Kinderbett zuerst aufbauen, dann kannst du ihn hinlegen“ „Ja das werde ich, viel Erfolg bei deinem Auftritt“

Als die Sachen kommen, helfen die Umzugsleute auch fleißig mit, da Leesha in ihrem Zustand nicht mehr so hart arbeiten sollte. So ist auch bald alles aufgebaut.

original42

Ein paar Eindrücke des neuen Hauses:

Als Arlen spät am Abend heim kehrt gibt es für ihn nichts mehr zu tun.

original47

„Leesha ihr wart ja wirklich fleißig…es ist ja alles schon ausgepackt…“ „Ja Arlen, die Handwerker haben wirklich viel geholfen“ „Es ist richtig schön geworden, aber ich hoffe du hast dich nicht übernommen“ „Nein alles ist gut Arlen. Aber jetzt bin ich müde..gehen wir ins Bett?“ „Ja auf jeden Fall, das war ein anstrengender Tag!“

Leesha kann sich von Tag zu Tag weniger bewegen und so sieht man das die Kleine bald kommen wird.

Trotz Babykugel möchte sie allerdings das Joy und Jesse weiterhin raus kommen und macht einen Spaziergang zum Park. Der Park ist gut besucht, allerdings nicht nur von menschlichen Bewohnern der Stadt 🙂

Ein paar Wildpferde haben sich in den Park verirrt und Jesse freut sich darüber. „Mama ferdchen…“ „Die sind hübsch nicht wahr? Ich frag mich nur was sie mitten in der Stadt suchen..ob sie sich verlaufen haben?“ Doch schon bald sind die Pferde vergessen als sie auf alte Nachbarn treffen. „Ohh guten Tag..ist ihnen nicht kalt?“ „Ach was…ich liebe es wenns so frisch ist“ „Ohje es fängt an zu regnen…wir machen uns mal schnell heim, viel Spaß ihnen noch“ Ja das Wetter kam dem Ausflug in die Quere. Trotzdem waren Jesse und Leesha müde als sie heim kamen und legten sich erstmal etwas schlafen.

original52

Auch Joy ist müde von dem Aufregenden Ausflug, in ihrem neuen Körbchen sieht sie ganz verloren aus.

original53

Nachdem sich die Familie in ihrem neuen Zuhause eingelebt hat, ist es auch schon soweit. die kleine Hanna erblickt das Licht der Welt. Da Leesha Jesse nicht alleine lassen wollte, kam sie zuhause auf die Welt und nicht wie Jesse im Krankenhaus.

original54

„Ohh mein Gott..das Baby kommt…Jesse geh in dein Zimmer…Mama…ähh Papa kommt gleich….“

„LEESHA! Warum rufst du mich nicht an….soll ich dich sofort ins Krankenhaus fahren?“ Nein…Jesse…wir können ihn nicht alleine lassen.“ „Du hast recht…was soll ich tun?“ „Kümmer dich um Jesse…“ Die Geburt ist nicht schwer und auch schon bald geschafft. Leesha und Hanna sind allerdings erstmal müde danach und wollen schlafen. Leesha legt sie gleich in ihr Bettchen im Kinderzimmer. „Guten Abend, gute Nacht..“ *sing* „Schlaf gut kleine Hanna“

Leesha gönnt sich allerdings keine lange Pause, schon nach wenigen Tagen der ruhe arbeitet sie wieder und schreibt an einem neuen Buch. während Jesse in seinem Zimmer spielt und Hanna in der Schaukel schläft.

original58

Joy kommt Jesse in seinem Zimmer besuchen…

original59

„WauWau..oiii“ *Joy kommt vorsichtig näher und schnuffelt dann leckt sie Jesses kleine Händchen, die sich auch direkt in ihrem Fell vergraben*

Der Familienalltag geht weiter und sortiert sich neu, bis Leesha eines Tages einen Anruf erhält.

original63

„Hallo?…ohh Hallo Mama…ihr wollt was? Ohh…ja Arlen kommt euch abholen…wartet dort.“

Wie es weitergeht erfahrt ihr in der nächsten Folge 🙂

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar »

Die Renovierung

Im neuen Haus gibt es viel zu tun. Da Arlen und Leesha mehr als genug arbeit haben, haben sie Handwerker eingestellt welche die Renovierung und Entrümpelung des alten Hauses in die Hand nehmen. Doch auch der Familienalltag geht weiter.

„Guten Morgen Jesse, ich soll dich von Oma Lotte knuddeln“ „Oma…Oma suchen“ „Bald werden wir Oma und Opa besuchen oder sie kommen her“ *Arlen lächelt* und Leesha kommt dazu. „Du hast gestern mit deinen Eltern telefoniert?“ „Ja, ich hatte mich schon so lange nicht mehr gemeldet“ „Ich sollte Mama auch mal wieder anrufen…“ „ja das solltest du. Nachher wollte ich noch zum Haus fahren und schauen das die Kisten gepackt sind, damit die Wohlfahrt die Möbel abholen kann“ „Ja mach das Arlen. Ich werde wenn das Wetter besser wird mit Jesse noch etwas in den Park gehen“

original31

Das Wetter wird einfach nicht besser. Es Gewittert den ganzen Tag und Joy flüchtet sich zu Leesha. „Ja hast du angst vor dem bösen Gewitter? Das kann ich verstehen..alles wird gut Joy. Sollen wir deinen Fressnapf mal auffüllen? Du hast bestimmt Hunger“

Währenddessen ist Arlen im neuen Haus und überprüft den Fortschritt.

original32

„Die Handwerker machen wohl grad Mittagspause…da wird es noch viel zu tun geben….“ Die ersten Sachen sind zwar schon eingepackt, aber die Küche muss noch raus bevor die neue geliefert wird und auch die alten Tapeten und der alte Boden muss raus. Einige Wochen später haben die Handwerker alles alte raus geschafft und die Renovierung geht gut voran.

„Ahh sehr gut, die Küche wurde schon geliefert und aufgebaut“ er geht weiter ins Badezimmer. Und auch das Badezimmer ist schon fertig. Dann können wir ja Anfangen unsere Sachen zusammen zu packen für den Umzug. So macht sich Arlen auf den Heimweg um Leesha von dem Fortschritt zu berichten.

Leesha gibt Jesse gerade das Abendessen. „Du hast bestimmt großen Hunger, schau mal was Mama für dich hat mein Schatz“ „Brei…bäh…“ „ach was nix bäh…der Brei ist mhhh. Probier ihn doch erstmal“ „Mama recht…Brei mhh…“ „Jesse du Ferkel…nimm den Löffel“ *ruft Mama aus der Küche* (Nicht wundern meine Sims haben ein umstyling erfahren.) Endlich kommt auch Arlen nach Hause.

„Leesha wir können anfangen zu packen, das Haus ist einzugsfertig, ich war heute schauen“ „Ohh das ist gut Arlen…ich hab eine Überraschung für dich. Ich war heute beim Arzt und der stellte fest das Jesse ein Geschwisterchen bekommt“ „Leesha das ist toll…dann..ich packe ein, du machst nichts…du musst auf die aufpassen“ „Arlen das geht schon, bin doch nicht aus Zuckerwatte.“ *Er küsst sie* „Nein, aber dennoch süß“ *sie boxt ihn* „Charmeur“

 

Hinterlasse einen Kommentar »

Blick nach Twinbrook

Während sich Arlen und Leesha ihr Leben mit ihrer kleinen Familie in Appaloos Plain aufbauen, leben ihre Eltern immer noch in Twinbrook. Karl war der Ansicht das alte Haus ist zu groß, jetzt wo Leesha nicht mehr dort wohnt und hat es daher verkauft. Sophia fühlt sich in der neuen Nachbarschaft allerdings nicht so recht wohl und fährt daher so oft sie kann Lotte besuchen.

„Sophia du ziehst ein Gesicht wie 7 Tage Regenwetter…“ „ich hab auch schon lang nichts mehr von den Kindern gehört…“ „Mensch ist doch nicht wahr? Sophia, sie sind glücklich….such dir eine Aufgabe!“ „ja du hast leicht reden Karl…“ „Ich geh Angeln…ist ja nicht auszuhalten hier…“ Karl hat ein recht aufbrausendes Gemüt wie man merkt. Er findet eigentlich immer und überall was zu meckern. So zieht sich Sophia in den Garten zurück und denkt nach. „Pha Karl hat gut reden..such dir eine Aufgabe….erst kauft er dieses furchtbar kleine Haus, nachdem die Kinder ausgezogen sind und jetzt das…ich glaub ich geh mal Lotte besuchen…“ Gesagt…getan. Lotte ist zum Glück auch zuhause.

original21

„Ach Guten Tag Sophia, ich hab gar nicht mit deinem Besuch gerechnet..magst du rein kommen auf eine Tasse Tee?“ „Guten Tag Lotte, gern komm ich rein. Wie geht es dir?“

Die beiden gehen ins Haus und trinken eine Tasse Tee. Sie unterhalten sich über dies und Das, bis zum Abend.

„Hast du was von den Kindern gehört?“ „Nein leider nicht..es ist so still geworden seit sie weg sind. Und vor allem jetzt wo ihr auch weg gezogen seit, du und Karl“ *Sophia seufzt* „Ja Karl war der Meinung das große Haus sei zu groß für uns…ihm macht es auch nichts aus, als ehemaliger Bürgermeister kennt er ja jeden, aber ich kenne nur wenige, war ja immer mit Leesha beschäftigt“ „Das kenne ich Sophia…die neuen Nachbarn sind auch nicht wie ihr. Eine nette Familie, aber zu jung.“ *ein Blick auf die Uhr* „Achje schon so spät..ich muss leider wieder nach Hause Lotte, warum kommst du uns nicht mal mit Theo besuchen?“ „Gern, dann komm gut nach hause Sophia“

So eilt Sophia nach Hause. Karl ist noch nicht vom Angeln zurück, dennoch bereitet sie schon mal das Abendbrot vor. Da er noch unterwegs ist, isst sie schon mal alleine und stellt ihm die Reste warm. Schließlich kommt Karl auch nach Hause und stürzt glich auf das Abendessen.

original24

„Du kommst aber spät heim Karl, hast du wieder die Zeit vergessen?“ „Du weißt doch wie das ist…“ „ja, hast du wenigstens Erfolg beim Angeln gehabt?“ „Nein, heute haben die Fische schlecht angebissen…“

Währenddessen kam auch Theo zuhause an und redet noch mit Lotte über den Tag.

original25

„Es ist schon so spät mein Schatz, wollen wir ins bett gehen?“ „Ja Theo, ich bin schon sehr müde. Sophia war heute da, sie fühlt sich überhaupt nicht wohl im neuen Haus…“ „Ja mit Karl war nicht zu reden, du kennst den alten Sturkopf ja.“ Während die beiden sich Bettfertig machen, klingelt das Telefon…

„Guten Tag“ „Hallo Mama“ „Arlen? Schön das du anrufst..aber warum so spät?“ „Entschuldige Mama ich bin doch immer so lange auf meiner Arbeit…wie geht es euch?“ „Uns geht es gut und euch?“ „Es geht uns Prima, Jesse wächst und lernt jeden Tag mehr und wir haben nun auch einen Hund“ „Einen Hund? Macht das euch nicht zuviel arbeit? Der Kleine braucht doch eure ganze Aufmerksamkeit und die viele Arbeit….Kind meinst du das tut euch gut?“ „Mama mach dir keine Gedanken, Joy ist ein toller Hund “ „Naja ihr müsst es ja wissen…“ „Mama ich ruf an weil ich euch erzählen wollte, das wir uns ein neues Haus gekauft haben“ „so ein neues Haus? Was war falsch an dem was ihr habt? Ihr habt doch nette Nachbarn und es ist genau richtig von der Größe“ „Naja…das neue Grundstück ist viel Größer, wir wollen ein Gästehaus drauf stellen, dann könnt ihr uns besuchen kommen“ „Wirklich? Ich muss da mal mit deinem Papa drüber reden…du weißt ja er wird im Konzern immer gebraucht…“ „Ihr solltet wirklich mal Urlaub machen…“ „Ich rede mal mit deinem Vater Arlen“ „Ok…dann will ich nicht länger stören Mama, du willst sicher ins Bett, gute Nacht“ „Gute Nacht mein Schatz, knuddel Jesse von mir, wir vermissen euch alle sehr“

Hinterlasse einen Kommentar »

Das neue Haus

Der Alltag der Familie geht weiter. Joy bewacht das Haus vor der bösen Paparazzi und knüpft Kontakt zu Jesse.

*schnüff, schnüff *Joy kommt näher zu Jesse… Wer bist du denn? Du bist so viel kleiner wie die anderen „WauWau“ *quitscht Jesse*

Es ist Herbst und wird folglich immer kälter draußen. Alle Tiere machen sich fertig für den Winter und bereiten die Winterruhe vor. Doch eines nicht. Als Leesha eines Morgens in den Garten geht um das Laub zusammen zu rechen findet sie unter der alten Kastanie ein junges Eichhörnchen. Es ist verletzt und kann sich so nicht rechtzeitig in Winterruhe begeben. Leesha beschließt es mit rein zu nehmen und Gesund zu pflegen.

original2

Sie hat es Lola getauft. Auch Joy befasst sich Neugierig mit Lola

original5

Was haben Herrchen und Frauchen denn da in dem Kasten? Das sieht ja voll ulkig aus….ob das auch mal raus darf?

Am Abend als Arlen dann heim kommt hat er gute Nachrichten für seine kleine Familie.

„Da sind ja meine beiden Engel. Wie war euer Tag?“ „Ruhig. Ich habe draußen ein verletztes Eichhörnchen gefunden, Ich möchte es über Winter pflegen, da es sich nun keinen Vorrat mehr ansammeln kann, im Frühjahr kann ich es dann wieder aussetzen. Wie war dein Auftritt?“ „Der war sehr gut gelaufen. Ich hatte mich schon gewundert wieso da ein Käfig im Wohnzimmer steht. Du ich hab soviel Gage bekommen..magst du nicht am Wochenende mal einen Termin mit der Marklerin ausmachen?“ „Das freut mich…hast du soviel Gage bekommen? Das Haus ist wirklich teuer“ „Mach dir keine Sorgen Leesha, ich habe inzwischen so viele feste Buchungen für Auftritte, das klappt schon mit dem Haus. Es hatte dir doch so gut gefallen“

Am nächsten Morgen ruft Leesha auch sofort die Marklerin an und macht einen Termin aus.

original6

„Hallo? Ahh ja guten Tag Miss Miller, ja genau ich hatte angerufen wegen dem Haus am Stadtrand. Wir würden es uns gerne einmal ansehen, ist das Möglich?….Am Wochenende? ja das geht, wann Samstag?…Prima, wir freuen uns! Dann bis Samstag“

Und der Samstag kommt schnell…

„Das ist es Leesha?“ „ja Arlen, ist das nicht süß? Gut ein wenig müssen wir noch nacharbeiten…aber das wird schon“ *Arlen lacht* „Mit dem Renovieren haben wir ja inzwischen Erfahrung. Na gut gehen wir mal rein und sehen uns um“ „Ahh Misses Sunrise..sehr schön sie sind Pünktlich..ach sie haben ihren Mann und ihren Sohn auch gleich mitgebracht, wie schön! Kommen sie herein ich zeige ihnen alles“

Es wird sich aufmerksam umgeschaut…

Leesha überlegt genau…“mhh…alles ein wenig Altmodisch eingerichtet zur Zeit…aber wir bringen ja unsere eigenen Möbel mit“ Im Badezimmer… „Ach du schreck….das müssen wir aber erstmal alles abreißen und neu machen…das Bad geht ja gar nicht….“Zwischendrin schaut die Marklerin nach ihr „Also das war bisher Kinderzimmer…aber sie können ja auch einen Arbeitsraum für sich einrichten. “ Ist denn noch ein Raum für meinen Sohn dann frei?“ „So klein wie der ist, schläft der sicher doch noch bei ihnen oder?“ „Eigentlich nicht…und irgendwann benötigt er ja seinen eigenen Raum“ (Warum die gute Rose sich jetzt schick macht, weiß kein Mensch XD) und auch Arlen schaut sich um „Schau mal Jesse für einen Hund ist schon alles hier…und ein schöner Kamin…aber die Einrichtung ist ja furchtbar…“ Am Ende verhandelt Arlen mit der Marklerin. „Was soll das Haus kosten?“ „Ach für die Größe des Grundstücks gar nicht so viel. 79.000§“ „Naja wir müssten aber noch viel machen….und so viel Größer wie unser jetziges haus ist das hier auch nicht“ „Überlegen sie es sich nochmal, sie können wirklich viel aus dem Objekt machen. Der Garten ist groß genug das sie dort sogar noch einen Anbau hinstellen können mit Wintergarten und Gästezimmer“ „Nagut, wir melden uns dann…“

Sie fahren wieder nach hause und überlegen den restlichen Samstag für sich was sie nun machen. Sonntag Abend sitzen Arlen und Leesha gemeinsam auf der Veranda und schauen in die Sterne.

original14

„Arlen was sagst du zu dem Haus?“ „Ich weiß nicht Leesha..wir müssten viel Arbeit und Geld rein stecken.“ „Wir könnten doch erstmal einen Kredit aufnehmen und dann unser jetziges Haus verkaufen. Dann ginge das“ „Schon…aber meinst du es ist das richtige Haus?“ „Es wäre nahe der Natur und eben. Jesse und Joy könnten sich viel freier Bewegen…“ „Also gut Leesha….wir nehmen es. Das Grundstück ist groß genug, so das wir ein Gästehaus in den Garten bauen könnten, dann könnten uns auch unsere Eltern ab und an besuchen kommen“ *ringring,ringring* „Ohh das muss die Maklerin sein ob wir das Haus nun nehmen oder nicht…“ „Dann sag ihr das wir es nehmen und sie unser jetziges Haus verkaufen soll“

original15

„Hallo? Ahh Miss Miller…wie wir uns entschieden haben? Wir wollen das Haus kaufen…können sie dann alles fertig machen? Achja und auch gleich den Vertrag damit sie dieses Haus nach unserm Umzug verkaufen können. Morgen im Rathaus..Papiere unterschreiben? Ja natürlich kommen wir! Dann bis Morgen“

Und so unterschrieben die beiden am Montag Morgen den Kaufvertrag, jetzt gibt es eine Menge zu tun…

Hinterlasse einen Kommentar »

Joy zieht ein

Arlen erzählte Leesha schon vor einigen Wochen das er gerne einen Hund hätte. Nicht nur für sich, auch für Jesse als Spielkamerad. Dann erfährt er das die Hündin der Goldens Welpen bekommen hat.

„Ihr Haus ist ja richtig schön..wir suchen auch gerade ein größeres Haus, dann haben wir auch mehr als genug Platz für einen kleinen Hund“ „Ohh so wie unsere? Wir haben ja gerade Welpen bekommen, aber die Kinder wollen sich nicht trennen von den kleinen“ „schade…eure Luna ist ein toller Hund, so einen hätte ich auch gerne“
Die Welpen lassen Arlen keine ruhe so schaut er einige Tage später nochmal vorbei, doch da ist nur die Tochter des Hauses da, die ihm die Welpen gerne zeigt.
„Mein Gott seit ihr süß! Schade das eure Herrchen nicht zuhause sind…da muss ich wohl später nochmal wieder kommen.“ Er kam am nächsten Tag nochmal vorbei, als der Markt geschlossen hatte, auf dem Familie Golden ihr Gemüse verkauft.
„Misses Golden, ihre Hunde sind wirklich toll, sie wollen wirklich die Welpen alle behalten?“ „Mister Sunrise..ich selbst nicht nein..sie machen unmengen an arbeit, so süß sie sind und Luna ist eine tolle Mama…aber die Kinder, sie können sich nicht trennen. „Das verstehe ich..naja schade…für Jesse wäre so ein kleiner Hund wirklich toll gewesen, vielleicht ist es doch besser mal im Tierheim nachzusehen.“ „Ach wissen sie was..wir wissen ja wo er hinkommt…die Kinder sind grad in der Schule..“
Misses Golden ist sehr beschäftigt und muss im Garten weiter machen, so laufen sie beim Gespräch weiter
 „Mister Sunrise, suchen sie sich einen Welpen raus für ihren Jesse. Ich erklär es später den Kindern. Sie können ihn ja bei ihnen besuchen kommen“ Er sucht sich die kleine Joy raus, welche von Mama Luna noch verabschiedet wird.
Und so nimmt Arlen die kleine Joy mit. Auf dem Weg nach hause besorgt er noch alles was sie braucht. Damit es der Kleinen auch gut geht. Doch Leesha hat er nicht informiert. Sie würde sonst nein sagen, wenn sie aber Joy sehen würde, würde sie sicher die Meinung ändern.
„Hallo Arlen..Moment mal…was hast du da in der Hand? ist das etwa?“ „Ja Leesha es ist ein Welpe…sie heißt Joy“ „Arlen..nicht dein ernst…weißt du wieviel Arbeit so ein Welpe macht? Und wir haben doch gar nichts da für einen Hund…“ „Keine Sorge ich habe alles besorgt. du kennst doch Luna, die Hündin der Goldens, sie hat Welpen bekommen und sie ist ein toller Hund, ihre Welpen werden sich auch so wie ihre Mutter“ *Leesha seufzt* und nimmt ihn nochmal ins Gebet. Doch am Ende sind seine Argumente zu überzeugend.
„Und schau mal..Jesse wird es gut tun mit einem Hund gemeinsam auf zu wachsen“ „Du hast ja recht. Süß ist die Kleine ja…hoffen wir das sie sich gut erziehen lässt“
Und so freundet sich auch Leesha mit Joy an
„Arlen hat recht…süß bist du ja auf jeden Fall….aber zerbeiß ja unsere Möbel nicht“
Für Joy war der tag total aufregend. Sie frisst nur noch ein wenig und schläft dann selig in ihrem neuen Körbchen ein.
 
Hinterlasse einen Kommentar »

Ein größeres Haus?

Es tut sich einiges in Appaloosa Plains. Doch Leesha bekommt nicht so viel mit da sie von Zuhause aus arbeitet. Einzig wenn sie mit Jesse spazieren geht oder mal einen Babysitter engagiert kommt sie noch vor die Haustüre.

Leesha ist mit Jesse zum Kai gefahren um mit ihm am Meer ein wenig spazieren zu gehen. Dabei haben sie viele Wildpferde gesehen. Jesse ist ganz aufgeregt…“Mama Hühühüüü“ *Er lacht und Leesha auch* Da sie so wenig raus kommt beschließt sie nach hause zu spazieren, statt das Taxi zu nehmen. Dabei entdeckt sie das kleine Haus im Grünen, welches zum verkauf steht.
„Jesse schau mal was für ein süßes Haus…aber leider viel zu teuer für uns…dennoch sollte ich mal mit deinem Papa sprechen…es scheint ideal für uns zu sein.“
Am Abend erzählt sie Arlen davon
„Arlen wie war dein Tag?“ „Sehr erfolgreich..ich bin die komplette Woche nun ausgebucht mit Auftritten“ „Das ist toll..ich war mir Jesse heute am Strand spazieren und auf dem Heimweg haben wir ein so süßes Haus gesehen..ich würde es mir gerne näher ansehen und vielleicht sogar kaufen. was meinst du Arlen? Das Grundstück ist viel Größer als unser jetziges. “ „Ja mach mal für nächste Woche einen Termin aus mit dem Markler, dann schauen wir es uns gemeinsam an“
In der Nacht darauf fällt der erste Schnee obwohl noch Herbst ist. Der Boden ist kaum bedeckt, aber Jesse freut sich über das kalte weiße Glitzer auf dem Boden.
„Mama…sneee“ *fröhliches glucksen aus dme Kidnerwagen* „Ja mein Schatz, heute Nacht ist der erste Schnee gefallen“ *Leesha lächelt* „magst du darin spielen Jesse?“ Gesagt….getan…
„Jesse schau mal“ *platsch und schon landet etwas Laub auf dme Kleinen, dieser juchst und wirft ungeschickt selbst etwas Laub auf* „Lätter…“ „Ja Jesse das sind Blätter“
*Jesse tapst zu Mama rüber, welche ihn freudig auf den Arm nimmt und knuddelt* „Ja das hast du toll gemacht mein Großer! Du kannst ja schon laufen, das musst du dem Papa heute Abend zeigen“
Hinterlasse einen Kommentar »

Arlens Auftritt auf dem Herbstfest

Nach dem Wettessen unterhielt sich Arlen noch mit Hiller (blöder Name). Und er stellte fest das dieser sogar ein Kollege im Showbusiness ist.

„Ohh sie sind Zauberkünstler? ich bin Artist..wir sollten uns zusammen tun..ich freue mich einen Kollegen kennen zu lernen“ „Ahh ja ich freue mich auch. Sie haben recht, wir sollten uns mal zusammensetzen, leider muss ich jetzt auf einen Auftritt, ich melde mich bei ihnen die nächsten Tage Herr Sunrise“
Hiller blieb dann aber doch noch um sich Arlens Vorführung anzusehen und war begeistert.
„ohh ja ihr Auftritt ist wirklich beeindruckend Arlen…“ *Es sehen alles begeistert zu, das wird gut Geld einbringen für die Familienkasse*
Arlen gelang es den Berufskollegen als Freund zu gewinnen, sie tüfteln gerade an einer gemeinsamen Tournee.
Hinterlasse einen Kommentar »

Jesses erstes Herbstfest

Der Herbst ist da und so ist die ganze Familie Sonntags auf das Herbstfest gegangen. Papa sollte später noch auftreten, aber vorher kann man ja noch ein wenig Spaß haben 🙂 Sie gingen gemeinsam zum Apfel fischen und schauten sich alles an, dann gab es noch einen kleinen Imbiss und ein Familienfoto.

Arlen hatte auch am Wettessen teilgenommen, Leesha und Jesse schauten zu und feuerten den Papa fleißig an, Es halt alles nichts, er gab als zweiter auf.
Doch bald schon wurde Jesse so müde, das er mit der Mama heim gegangen ist.
Nach einem kleinen Nickerchen setzte sich Leesha mit Jesse hin und las ihm noch etwas vor.
„Komm her Jesse..magst du das Buch mit mir ansehen?“ *Jesse krabbelt sofort zu Mama* „Schau mal, das ..weißt du was das ist?“ „Muh“ „Ja genau eine Kuh und die mach Muh“ *sie lächelt, Jesse lernt wirklich schnell*
Als Arlen am Abend heim kam, verbrachte er noch den Abend mit Jesse bis dieser ins Bett musste.
„Komm zu Papa..nur Mut ich fang dich auf Jesse“ *Vorsichtig Schritt für Schritt kämpft sich Jesse vorwärts in Papas Arme.
Jesse kann nun alleine aufs Töpfchen gehen, was für eine Freude. Nun aber ab ins Bett…obwohl Jesse ist schon sehr früh wieder wach. Mama und Papa schlafen schon, so spielt er eben alleine in seinem Zimmer.
Hinterlasse einen Kommentar »

Karriereleiter

Aber auch mit der Karriere der beiden geht es aufwärts.

Leesha wird zum Interview gebeten, nachdem sie mit Arlens Hilfe das neuste Buch fertig schreiben konnte.
„Frau Sunrise ich freue mich sie kennen zu lernen..häten sie Zeit für mich um mir ein paar Fragen für  die Appaloosa Newsletter zu beantworten?“ „Guten Tag, aber sich habe ich Zeit, was wolle nsie denn wissen?“ „Sie schreiben ja nicht nur unglaublich spannende Sience-Fiction Romane…es ist ja erst Gestern ihr neustes Buch erschienen…sondenr ich hörte sie Zeichnen sogar das Buchcover selbst?“ „Ja das Stimmt, ich mal auch sehr gerne. Aber das schreiben ist doch deutlich mein Herzblut“
„Ohh sie haben ja auch einen Sohn..wie schaffen sie das alles?“ „Ohne meinen Mann Arlen gar nicht…wir passen unsere Termine genau ab, so das immer jemand zuhause bei Jesse ist.“ „Ach so ist sein Name? Ein unglaublich süßer Fratz ist er ja“ Oh ja das ist er“ *Leesha lacht* „Nun dann ich danke ihnen für das kurze Interview. Dann möchte ich sie nicht weiter stören Frau Sunrise.“ „Vielen Dank, einen schönen Tag wünsche ich ihnen noch“
Währenddessen wurde Arlen auch befördert. Er hat es geschafft der bekannteste und beste Artist in Appaloosa Plains zu werden.
„Schau mal Jesse..Papa kommt heim..Arlen du bist ja ganz nass, geh schnell duschen, bevor du krank wirst…“ „Ich hab nen Bärenhunger Leesha…ich zieh mich gleich um..achja ich bin heute Befördert worden! Mein Agent meinte ich sollte das nutzen und mich mal umsehen ob ich nicht mal auf Tournee gehen möchte“ „Auf Tournee? Naja wieso nicht…das würde deinem Ruf sicher helfen!“
Nun ist Arlen voll uns ganz in seinen Verhandlungen zur geplanten Tournee…
Hinterlasse einen Kommentar »

Der Alltag mit Kleinkind

Da Jesse nun ein Kleinkind ist hat er sehr viel zu lernen. Leesha hoffe nun mehr Zeit für sich zu haben, aber ein Kleinkind benötigt deutlich mehr Aufmerksamkeit als ein Baby. Dafür dürfen Arlen und Leesha wieder durchschlafen.

Das Töpfchentraining startet schonmal gut:

„Ja das hast du toll gemacht Jesse…du bist ja schon ein richtig großer Junge..lass die Mama mal duschen, dann gehen wir beide ein wenig spazieren“
Aber es gibt auch viel zu entdecken für Jesse:
*wo passt das wohl…* Jesse probiert sich durch, ganz fasziniert ist er von den Bauklötzchen.
Auch das Sprechen muss geübt werden:
„Jesse sag mal Pa“ *ernstes Gesicht von Jesse* „P…P…a…paaa“ *er lacht* „Ja toll gemacht Jesse und noch mal Pa…“ „P..Paaa“ *beide klatschen vor Freude* „Jaa Jesse und nun Pa…Pa…“ „Pa..p…aaa“ „Jaaa! Toll machst du das nun schneller Pa-Pa“ „Paaa….Paaa“ „Du machst das ganz Toll Kleiner! Papa ist stolz auf dich“ „Papapapapa“ *Jesse giggelt*
„Jesse…was machst denn du da für eine sauerrei…nimm den Löffel“ *Jesse patscht weiter im Essen rum*
Am Abend:
Der Tag war anstrengend und so macht es sich die Familie am Abend noch gemütlich auf dem Sofa. „Leesha wie weit bist du mit deinem Roman?“ „Ach noch nicht so weit wie ich gerne wäre…Jesse braucht mit nun mehr denn je.“ „Ohh ich weiß was du meinst…nun ich schau mal das ich am Freitag keine Auftritte annehme, dann kannst du schreiben und ich geh mit Jesse in den Park“ „Das klingt super Arlen“
Hinterlasse einen Kommentar »